Not Stromversorgung für ferngesteuerten Hubschrauber

Was ist eigentlich, wenn beim ferngesteuerten Hubschrauber plötzlich der Akku leer ist? Das fragt sich wohl jeder der in dieses Hobby einsteigt und diejenigen die schon etwas mehr Erfahrung haben wissen, das diese Gefahr wohl kaum beim nachlassen der Akkuspannung droht wenn der Akku leer wird, aber sehr wohl, wenn etwas anderes schief geht. Jeder weiß, ein Hubschrauber fällt herunter wie ein Stein, wenn der Rotor nicht mehr läuft.

Einen Ausweg gibt es

Blade 300 CFXNun fallen manntragende Hubschrauber nicht wirklich einfach so vom Himmel, wenn der Antrieb ausfällt. Hubschrauberpiloten müssen regelmäßig die sogenannte Autorotationslandung üben, die ein Landen auch ohne Antrieb ermöglicht. Diese Autorotation ist auch mit dem Modellhubschrauber möglich und kann geübt werden. Jedoch braucht der RC-Heli auch Strom für die Steuerung und hier greift ein kleines Bauteil der Schweizer Ideenschmiede R² – Prototyping. R² hat eine Schaltung erdacht, die die Fernlenkanlage und die Servos im Modell-Hubschrauber nach einem Akkuausfall für bis zu 90 Sekunden  mit Strom versorgen kann. Genug Zeit also um den Hubschrauber sicher wieder zu landen. Tatsächlich dauern die meisten Autorotationslandungen mit Modellhubschraubern ca. 15-20 Sekunden. Ein Blick auf die Uhr lässt uns klar werden, das ist auch schon ganz schön lange.

Wie funktioniert das Ganze

Pufferschaltung für ModellhubschrauberZwar gibt es die „schlaue Platine“ auch einzeln zu kaufen, am sichersten und bequemsten ist es jedoch bei HEMPEL Modellflugwelt einfach eine betriebsbereite und eingestellte Pufferschaltung auf Basis der R² Platine zu bestellen. Diese wird ganz einfach an einen freien Kanal des Empfängers angesteckt und schon ist die Notstromversorgung sicher gestellt. Steckt man nun einen Akku an den Regler an, werden die 3 Speziellen Hochleistungs-Kondensatoren (Green Caps) ähnlich einem Superakku aufgeladen, das dauert nur wenige Sekunden. Ab jetzt überwacht die Elektronik der Platine die Akkuspannung, fällt die Spannung auch nur für den Bruchteil einer Sekunde unter einen kritischen Wert, übernimmt die Platine die Stromversorgung aus den zuvor geladenen Green Caps.

5 Gedanken zu „Not Stromversorgung für ferngesteuerten Hubschrauber

    • Ich weiß jetzt nicht genau wie Die Frage gemeint ist insbsondere irritiert mich das „trozdem“. Ohne Strom lässt sich ein Modell nicht mehr steuern. Und wenn es sich nicht mehr steuern lässt kann man auch keine Atuorotationslandung durchführen. Ob er dann mehr wie ein Stein, oder eine Tote Ente fällt bleibt Spekulation. Eine Notstromversorgung versorgt allerdings nur die Fernsteuerung nicht aber den Motor des Hubschraubers.

        • Bei einer 2,4 GHz Fernbedienung mit dementsprechenden Helikoptern kommunizieren die Fernbedienung und der Helikopter miteinander, das heißt es wird auch der Akku stand übermittelt wird und der Pilot frühzeitig gewarnt wird.

          • Bei hochwertigen Fernlenkanlagen, lässt sich natürlich auch eine entsprechende Telemetrie realisieren. Die Akkuspannung gehört dabei schon fast zum Standard. Genauer wird es wenn ein entsprechender Telemetriesensor den Strom mitloggt und die ausgeflogene Kapazität aufsummiert. Bei einem plötzlichen Spannungseinbruch aufgrund eines Defektes, nutzt das aber wenig. Denn wenn Die Spannung erst mal weg ist, gibt es ohne Notrstromversorgung auch keine Telemetrie mehr.

Schreibe einen Kommentar zu Niklas Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.