Blade Incuctrix – präzise, einfach, geil

IMG4871-1024x683

Blade Inductrix

Nanu, werden sich jetzt einige meiner regelmäßigeren Leser fragen, was ist denn in den gefahren, was ist den dass für eine Titelzeile? Ok – ich erkläre es, aber ich erkläre es später, will heißen weiter unten im Text. Es geht also um die Blade Inductrix. Eine mini Drohne für Anfänger, die ich heute in der üblichen „Hubschrauber-Ferngesteuert.net Manier“ unter die Lupe nehmen werde.

Was ist in der Packung

IMGP6098

Gut verpackt

Die Blade Inductrix kommt wie für ein Blade Modell typisch überkomplett in einem kleinen Tragekarton. Zwischen zwei transparenten Tiefzieh-Verpackungsteilen liegen übersichtlich Die flugfertige Drohne, der Flugakku, ein USB Ladeadapter und ein kleiner Sender im Spielecontroller Design. Außerdem werden neben der Anleitung auch noch die Trockenbatterien für den Sender und sogar eine zweite, andersfarbige Haube mitgeliefert. Der Packungsinhalt ermöglicht also nach dem Aufladen des Akkus an einem USB Steckernetzteil, z.B. vom Handy ein sofortiges Abheben. Interessant ist die Technik des Copters selbst. Statt normaler Propeller kommen 4-flügelige Impeller zum Einsatz. Das macht die Drohne zum einen sehr unempfindlich gegenüber Kollisionen mit Wänden und anderen Objekten, zum anderen macht sich diese Auslegung im Geräusch bemerkbar, welches sich doch sehr stark von normalen mini Drohnen unterscheidet.

Wie fliegt sich die Blade Inductrix

IMG4862-1024x683

Laden am PC

Das Flugverhalten der Inductrix präsentiert sich absolut Anfängertauglich. Noch mehr als das. – Ich kenne bisher (Stand Dezember 2015) noch keine mini Drohne die so ruhig schwebt und sich so exakt um Hindernisse dirigieren lässt. Zwar ist das Flugobjekt nicht extrem agil, jedoch schnell genug um in geschlossenen Räumen viel Spaß zu machen. Die Unempfindlichkeit gegenüber Kollisionen reizt dazu mit zwei „Inductrixen“ regelrechte Rennen um Hindernisse wie Stuhllehnen, Wohnzimmerlampen und Tischbeine zu fliegen. Wer sich mehr Agilität wünscht, dem sei die BNF Variante und ein Spektrum Computersender empfohlen. Hier lassen sich dann die Maximalausschläge auf über 100% einstellen und so die Höchstgeschwindigkeit noch weiter erhöhen. Außerdem kann die Inductrix mit einem Computersender auf Kanal 6 in einen Agilitätsmodus geschaltet werden, der dann jedoch ohne weitere Eingenstabilität daher kommt und somit nur etwas für echte Experten ist.

Fazit

Die Blade Inductrix ist zwar nahezu doppelt so teuer wie einfache kleine Indoor Drohnen, allerdings ist das Flugverhalten „vom Feinsten“. Absoluten Anfänger ist die Inductrix ebenso zu empfehlen wie fortgeschrittenen oder Experten, die sich am Agilitätsmodus freuen werden. Der allerdings funktioniert nur im Zusammenspiel mit einer höherwertigen Fernsteuerung wie z.B. der Spektrum DX6. Die Inductrix ist eines der wenigen Rezensionsmodelle, das ich nicht wieder hergegeben habe. – „Einfach geil“

2 Gedanken zu „Blade Incuctrix – präzise, einfach, geil

Schreibe einen Kommentar zu Frede Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.