Blade 200 SR x – Der neue Star am „Anfänger-Hubschrauber-Himmel“

Von diesem Modell gibt es ein Nachfolgemodell, was ich bereits getestet habe. >>Blade 200 S<<

Foto © HORIZON Hobby

Foto © HORIZON Hobby

Seit Mai 2014 ist von Blade ein neuer Single Rotor Heli der 200/250er Klasse lieferbar, der sich explizit an Anfänger richtet. Die Marke geht dabei erstmals einen ganz anderen Weg und bietet einen Hubschrauber an, der gemessen an sonstigen Angeboten für diese Zielgruppe auf den ersten Blick schon sehr erwachsen wirkt. Zwar muss sich der Blade 200 SR x Pilot noch mit einem Drehzahlgesteuerten Heck zufrieden geben, was aber immerhin schon Brushless getrieben ist, der Rest der Konstruktion wirkt wie ein echter 3D Modellheli. Natürlich gibt es schon ein paar Unterschiede, aber das ist auch gut so, denn es soll sich ja um ein Anfängertaugliches Modell handeln, das Einsteiger nicht überfordert. So Ist der 200 SR x natürlich nicht 3D tauglich, da er nicht Pitchgesteuert, sondern Drehzahlgesteuert ist und daher nur über 2 Taumelscheibenservos verfügt. Als Hauptmotor kommt aber immerhin ein Brushless Motor zum Einsatz. Die Flybarless Elektronik ist in den Spektrum Empfänger integriert aber auch das wird selbst in der Profi Klasse wohl die Zukunft sein, selbst der deutsche Edelheli-Hersteller Mikado stellt so ein System vor. Neben den Taumelscheibenservos ist auch der Regler ein separates Bauteil, was in dieser Klasse alles andere als Selbstverständlich ist. Bauartbedingt muss der Regler jedoch die Regelung des Heckmotors mit übernehmen, was im Falle eines Austausches durch einen Tuningregler eines anderen Herstellers die Folge hätte, dass ein zusätzlicher Heckregler verbaut werden müsste.

Was ist in der Packung

Foto © HORIZON Hobby

Foto © HORIZON Hobby

Als Ferngesteuerter Hubschrauber für Anfänger gibt es den Blade 200 SR x natürlilch in einem RTF Set das als kompakter Tragekarton daher kommt. Darin finden sich stoßsicher in Sytropoor verpackt, der flugfertig aufgebaute Hubschrauber, der Flugakku (3S 800 mAh) ein Ladegerät und ein paar Kleinteile. Besonders hervorzuheben ist, dass das Ladegerät mit einem 230V Netzteil geliefert wird, leider nicht selbstverständlich ist. Ebenfalls dabei ist natürlich ein Spektrum Sender. Es handelt sich dabei um den alt gedienten LP6DSM Sender der Optisch durch schwarze Zierplatten und denk aktuellen grünen Blade Schriftzug aufgewertet wurde. Der Sender ist zwar ein alter Bekannter, aber weit über den Blade 200 SR x durchaus vielfältig einsetzbar. Lobenswert und Blade typisch werden auch 4 Trockenbatterien und eine Grundausstattung von Ersatzteilen, Klebebändern, Kabelbindern und sogar ein kleiner Schraubendreher mitgeliefert. Der Lieferumfang kann also guten Gewissens als komplett bezeichnet werden. Alternativ zur RTF Version gibt es den Blade auch in einer etwas preiswerteren BNF Variante, die keinen Sender enthält und an jeden Spektrum Sender ab 4 Kanälen gebunden werden kann.

Wie fliegt der Blade 200 SR x

Der Leistungsfähige Brushlessantrieb ist eines Der Highlights - Foto © HORIZON Hobby

Der Leistungsfähige Brushlessantrieb ist eines Der Highlights – Foto © HORIZON Hobby

Um es Vorweg zu nehmen, der Blade 200 SR x ist von seinen Flugeigenschaften her wirklich, Wirklich, WIRKLICH, für Anfänger geeignet. Ich muss das einfach 3 mal wiederholen, weil es bisher immer hieß, dass Anfänger mit einem indoor Koaxial Hubschrauber beginnen sollten. Zwar muss mann beim neuen von Blade geringfügig mehr steuern als bei den allseits beliebten Indoor Spielzeugen, aber in einem Maße, das man meiner Auffassung nach jedem halbwegs talentierten Anfänger zumuten kann. Der Hubschrauber verfügt über 3 Flugmodi und Anfänger sollten natürlich unbedingt im Anfängermodus starten. In diesem Modus wird das Modell nie sehr schnell und kehrt beim Loslassen der Knüppel sofort in den Schwebflug zurück. So kann der Anfänger sich an die Steuerfunktionen gewönen und hat genug Zeit zum Reagieren. Neu ist, dass auch in diesem Modus das Modell erstaunlich Windunempfindlich ist. Schaltet man in den Fortgeschrittenen- oder gar in den Expertenmodus, hat man es mit einem richtig flotten Modellhubschrauber zu tun. Natürlich bleibt das Bauartbedingte etwas träge Verhalten auf Pitch aber, wer den SRx im Expertenmodus beherrscht, kann getrost auf einen 3D 450er oder 500er umsteigen. Noch Highlight hat der neue von Blade zu bieten. Links oben am Sender gibt es neben dem Flugmodus-Schalter noch einen Panikhebel. Gerade bei den ersten Flügen im Fortgeschrittenen- oder Expertenmodus kann man leicht einmal in eine Situation kommen, in der man fürchtet die Kontrolle über den Heli zu verlieren. In solchen Situationen bewirkt der Panikhebel ein sofortiges abbremsen des Hubschraubers. Im Panikmodus bleibt das Modell einfach starr auf der Stelle stehen, nur noch das Gas ist steuerbar. So Kann sich der Pilot vom Schreck erholen und dann mit einem heilen Modell weiter üben, ohne einen ärgerlichen Crash zu riskieren.

Fazit

Für rund 250,- € bietet der Blade all denen die von Anfang an im freien üben möchten sehr viel. Er ist für Anfänger ohne oder nur mit geringen Vorkenntnissen gut beherrschbar, macht aber auch noch fortgeschrittenen Piloten viel Spaß. Das Modell stellt eine sehr gute Vorübung zum Flug mit echten 3D Modellen dar, ist aber ebenso für RC-Heli-Fans geeignet, die gar nicht mehr wollen als flotte Rudflüge. Der gegenüber billigeren Einsteiger-Helis deutlich höhere Preis relativiert sich durch die Qualität und dadurch, dass das Modell mit fortschreiten der Fähigkeiten nicht so schnell langweilig wird.

Links zum Blade 200 SR x

29 Gedanken zu „Blade 200 SR x – Der neue Star am „Anfänger-Hubschrauber-Himmel“

  1. Hallo Matthias, ich fliege schon seit 25 Jahren Heli zur Zeit mit T-Rex 550. Ich fliege Mode 2 mit Pitsch max nach hinten,habs halt so gelernt.Frage: Kann ich bei der Spektrum wo beim Set dabei ist das Gas umdrehen (Reverse) das heist Heben hinten.
    Danke Hans

    • Leider habe ich keinen Blade 200 mehr dirket parat um das wirklich überprüfen zu können. Der Artikel ist ja nun auch schon fast 2 Jahre alt und der Blade 200 RTF ist nur noch bei einigen Händlern in Restbeständen zu haben, weil Blade das Modell durch den 230S, der natürlich etwas schwieriger zu fliegen ist. Und den demnächst erscheinenden 180er ersetzt hat.

      Ich vermute aber, dass man da wenig machen kann. Auf Reverse würdest Du ja allenfals einen Servo Kanal setzten, da der 200er aber eine CCPM Taumelscheibe hat, und alle Servos sowohl für Pitch als auch für die zyklische Blatterstellung zuständig sind, würde ein Umkehren der Servofunktion auch Nick und Roll umkehren. Mit einem Computersender, bei dem Du die Pitch und Gaskurve umkehren kannst, ist es aber kein Problem.

  2. Hallo Tobi

    habe deine Trades interessiert verfolgt, nun meine Frage .Habe einen 200srx
    der aber immer bei Vollgas anfängt zu wobbeln , d.h dass Rollservo zittert und der Heli fängt an sich über Roll aufzuschauckeln ,im Modus 3 bemerke ich davon nix.
    Hab schon alles versucht Gain Werte , Rotorkopf geprüft servo gewechselt.
    Wass könnte dass sein

    Gerd

    • Hallo Gerd,
      ich habe diese Frage mal von den Programmiertipps direkt zum 200er verschoben, weil sie weniger etwas mit der Fernsteuerungsprogrammierung zu tun haben sollte. Allerdings ist ein solches Verahalten aus der ferne schwer zu diagnostizieren. Ich gehe von einem mechanischen Problem aus allerdings kann ein Wobbeln um eine Achse bei höherer Drehzahl auch etwas mit zuviel Empfindlichkeit (Gain) zu tun haben. Wenn Du gar nicht weiter kommst kann ich Dir nur empfehlen Dich an einen erfahrenen Heli Piloten bzw. an ein entsprechendes Fachgeschäft zu wenden.

  3. Pingback: Blade 360 CFX – Blade wird erwachsen | Hubschrauber ferngesteuert

  4. Hallo,
    Ich habe den srx200 jetzt schon fast ein Jahr bin eher wenig geflogen. Aber nun hatte ich mal zeit und wollte loslegen. Ich habe die Akkus vollständig geladen und auch den Sender mit neuen Batterien gefüttert.
    Nun bin ich wie folgt vorgegangen
    :Sender einschalten
    :srx einschalten er macht dieses Geräusch und leuchtet rot nach ca. 5sec macht er dieses Geräusch nochmal und leuchtet blau (flugbereit)

    Aber er reagiert nicht auf den Sender (lp6dsm) ! Egal welche Befehle ich gebe keine Reaktion. Was ist da los als ich ihn abgestellt habe flog er tip top

    Bei meinem Kollegen das gleiche Problem ( auch ca.3monate nicht geflogen)

    Muss man ihn neu binden? (wenn ja wie) oder mache ich etwas falsch? Normal ging das damals immer so.

    Würde mich freuen wenn mir jemand helfen könnte.

    Mit freundlichen Grüßen
    Paul

  5. Vielen Dank für deine guten Informationen über den blade 200. ich bin auch Anfänger und habe mir den Blade gestern bestellt mit noch 2 Zusatz akkus.freue mich schon sehr auf meinen allersten Flug.Ich hoffe das es nicht all zu schwer für mich sein wird bin 44 Jahre alt und hoffe somit ein neues tolles Hobby gefunden zu haben.

    LG Klaus

  6. Binden hat funktioniert.
    Habe einen Probelauf mit demontierten Rotorblättern gemacht
    wenn sich der Rotor nicht dreht, bewegen sich die Servos nicht.
    Wenn der Rotor in Bewegung ist bewegen sich die Servos im Schneckentempo… 5 grad pro sek, maximal…
    Ist das normal?

    • Nein, normal ist das nicht normale Stellzeiten von Servos bewegen sich eher in der Größenordnung von 0,x sec/60°. Bitte prüfe ob der Akku voll aufgeladen ist und ob alle Teile leichtgängig sind.

  7. Vorab ein Lob für Deine Seite Matthias! Ich habe heute auch einen 200 SR X bekommen. Dieser ist ja Out of the Box Flugfertig. Doch ich bin mir da unsicher. Die Rotorblätter sind ja zusammengeklappt. Muss man diese nach dem Aufklappen noch mit dem beiliegenden Inbusschlüssel festziehen, oder ist das nicht erforderlich. Aus dem Handbuch geht das nicht hervor. Ich würde meinen man muss die noch festziehen, aber will nix falsch machen. Danke für einen Hinweis.

    • Nein, die Rotorblätter sollten ab Werk richtig anzezogen sein. Werden sie zu fest angezogen, können Sie sich nicht richtig ausrichten und es entsteht eine Unwucht beim Fliegen.

  8. Hallo Matthias
    Der hubi ist die ersten 8 Minuten super geflogen und nach dem ersten landen war schluss mit sauber fliegen. Es kann sein wie du sagtest das das Getriebe beim aufsetzen etwas abbekommen hat, aber auch der Motor vom Servo geht nicht mehr. Na ja ich warte jetz auf die Ersatzteile und den Rumpfbausatz und dann schweben wir erst einmal lach.

  9. Hallo
    Bei mir hat sich heute wieder ein Servo verabschiedet und das mit Ersatzteilfolgen. Das ist schon mein 2 ter defekter Servo. Er ist super geflogen
    dann fing er an abgehakt zu reagieren, und am Ende die Nase in den Rasen zu bohren,und das wars. Hat noch jemand diese Erfahrung gemacht.
    Gruss Detlef

    • Hallo Detlef, was Du mit „abgehakt reagieren“ beschreibst, hört sich für mich nach einem defekten Servogetriebe an. Das allerdings ist in der Regel die Folge eines vorangegangenen Crashes. Nach einem Crash sollte man den Heli wirklich gründlich überprüfen, ob alles ok ist, dazu gehört auch ein Test der Servos. Es ist nicht nur sehr ärgerlich, wenn aufgrund eines defekten Servos, dann noch Folgeschäden am Heli entstehen, sondern kann ja auch mal für die umstehenden unangenehm bis gefährlich werden. So ein 200 SR macht zwar vermutlich nicht mehr als einen Heftigen blauen Fleck aber mann weiß ja nie wie es läuft. Spätestens bei größeren Helis, so ab 450er sollte man dann sehr sorgflältig sein.

  10. Moin,
    Der 200er ist mein erster anständiger Heli. Davor hatte ich einen koaxial Heli und bin den eine ganze Weile geflogen allerdings war der mir einfach zu langweilig. Hatte mir nun gestern auf einer Messe den 200 SR X gekauft und muss sagen er fliegt sich super, allerdings bin ich jetzt in den ersten Minuten direkt in den Fortgeschrittenenmodus gewechselt und hatte auch damit keinerlei Probleme. Werde nun noch ein zwei mal den FM nutzen und wenn ich damit komplett sicher bin in den Expertenmodus wechseln. Habe mir auch den Phoenix Simulator bestellt und damit üben. Hoffe der Heli war kein Fehlkauf und dass ich nicht gleich auf den 130x einsteigen hätte sollen, welcher zum selben Preis zu haben war. Was ist deine Meinung dazu?

    Gruß Deniz

    • Das ist natürlich immer schwer zu sagen, was der eine total schwierig findet. Ist für den anderen ganz leicht. Grundsätzlich lernen jüngere Menschen insbesondere Jugendliche da schneller als Leute die vielleicht schon über 40 sind. Das heißt aber nicht, dass es nicht auch 40 Jährige gibt, die einen 17 Jährigen da überholen. Der 200er und der 130er sind zwei ganz unterschiedliche Helis. Der 130er ist zwar recht unempfindlich, fliegt sich aber einem richtigen Modellhubschrauber so ab 450er nicht unähnlich. Der 200er ist im Anfängermodus schon nahe am Koax. Wird aber aufgrund der Masse im Expertenmodus durchaus ganz flott.

  11. Danke für die sehr hilfreichen Informationen zu den diversen Arten und Typen der Hubschrauber Modelle! Klasse gemacht! Eine Frage zur Blade 200 SR: Kann man an diesem Hubschrauber eine Gopro anbringen. Bastelei für Halterung zwischen den Kufen ist kein Problem – mir geht es nur um die Tragkraft des Hubschraubers. Die Gopro 4 wiegt lt. Angabe 81 Gramm. Viele Grüße Jürgen

    • Hallo Jürgen,

      wenn der 200er die Gopro hoch bekommt, dann macht es bestimmt wenig Spaß damit zu fliegen. Ab einem 450er dürfte das kein Problem sein. Zum Filmen ist aber ein Multicopter sowieso besser geeignet. Wenn es aber nur um ein einfaches Video aus der Luft geht, dann kannst Du auch eine einfache Keycam nehmen, die kann auch der 200er tragen.

      • Danke für die Antwort. Der 450er ist aber sicher nicht so ideal für den Einstieg oder? Denke ich sollte dann lieber mit dem kleineren anfangen. Das mit dem filmen und fotografieren ist nur ein Randthema. Kann dann ja mal versuchen ob das geht wenn ich den Hubschrauber ohne Kamera halbwegs sicher fliegen kann. Beim 200er gefällt mir der „Panik Schalter“ gut. Denke der spart Ersatzteile und Reparaturen.

  12. Hallo ich habe mich entschieden mir ein neues Hobby zuzulegen und meine entscheidung fiel eindeutig auf ferngesteuerte Helikopter und oder Drohnen. Da ich halt ein totaler Anfänger bin und dieses Model mein interesse geweckt hat hab ich ein par Fragen:
    Ist er gut für Anfänger geeignet ?
    Wie lange hält der Akku ?
    Ist das Model preiswert ?

    (Bitte möglichst ohne Fachbegriffe antworten)

    • Hallo Niklas,

      Entschludige bitte, aber wie soll ich denn Deine erste Frage verstehen. Genau die, beantwortet doch der Artikel! Na klar ist der Blade 200 SR x für Anfänger geeignet. Wenn Du ganz sicher gehen willst kaufst Du Dir vorher noch einen kleinen Koaxial Heli. und liest natürlich meinen Artikel 3 Tipps damit der Einstieg gelingt

      Zur 2. Frage sollte ich wohl auch mal einen Artikel verfassen. Da der noch nicht fertig ist hier mal eine kurzte Antwort die auf den Blade 200 und alle andernen Hubschrauber zutrifft: 6 Minuten. Nun werden einige kommen und sagen, mein Heli fliegt aber 7, 8 oder gar 10 Minuten. Das kann alles Sein. Timo Wendland ist im September 2014 mit einem Elektrisch angetriebenen Modellhubschrauber fast 3 Stunden in der Luft gewesen und „nein“ es war kein Kabel dran. Ich kenne auch Leute die fliegen so harten Kunstflug (natürlich nicht mit einem Blade 200 SRx) dass sie nach 4 Minuten wieder runter müssen. Dennoch stehe ich zu meiner Antwort. Wenn man normal fliegt ist es immer OK nach 6 Minuten zu landen.

      Ob das Modell preiswert ist? Das ist wohl die am schwersten zu beantwortende Frage. Ich finde das Modell ist auf jeden fall seinen Preis wert. Ich kenne bisher keinen Hubschrauber der gleichzeitig so gut für Anfänger geeignet ist, als auch so flott unterwegs sein kann. Ob Du das jedoch preiswert findest, musst Du selbst entscheiden. Schau doch mal hier: Blade 200 SR x bei Modellflugwelt

  13. Hallo,
    seit einiger Zeit fliege ich den Funfly von Hype und möchte mich gerne etwas vergrößern. Aus diesem Grund hat der Blade 200 SRx mein Interesse geweckt.
    Jedoch scheint sich dieses Modell mit einem Problem zu plagen, nämlich einem eventuell falsch verbautem Heckrotor:
    http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/458282-Blade-200-SRX-–-Der-heiße-Heck-Motor
    http://support.horizonhobby.de/downloads/1317/Manual_addendum_Blade_200SRX.docx
    Das ist ja nicht weiter tragisch, wenn man es den erkennt und korrigiert.
    Nun ist mir bei der Suche nach einem Angebot aufgefallen, das sowohl Modelle mit einem 2flügligem als auch einem 3flügligem Heckrotor (wie in den Links zum Problem beschrieben) angeboten werden.
    Hat Horizon hier bereits reagiert, und das Modell überarbeitet, oder was hat es mit diesem Unterschied auf sich?

    • Meines Wissens sind die falsch herum montierten Heckrotore nicht ein Problem was schon im Auslieferungszustand auftrat, sondern dadurch, dass der Heckrotor z.B. bei Reparaturen durch die Besitzer der Helis selbst, falsch herum montiert wurden. Der Heckrotor ist sowei ich weiß auch immer 3 blättrig. Der 2 Blättrige Heckrotor war wohl nur an den Prototypen, z.B dem Ausstellungsstück auf der Spielwarenmesse in Nürnberg im Jan 2014.

  14. Was bedeutet eigentlich pitch und 3D .ist das ,wenn Mann den Heli sofort nach links oder rechts steuern kann ohne dass man ihn drehen muss oder ist das etwas anderes?

    • Das Wort Pitch bezeichnet an sich nur den Anstellwinkel der Rotorblätter. Es wird beim Heli in verschiedenem Zusammenhang benutzt. Mit Pitch-Heli ist ein Hubschrauber mit Kollektiver Blattverstellung gemeint. Das heißt das Steigen und Sinken des Helis wird nicht über die Drehzahl des Rotors gesteuert, sondern durch das verstellen der Rotorblätter. Solche Hubschrauber sind zwar viel schwieriger zu steuern, lassen aber auch Kunstflug wie z.B. Rückenflug oder TicTocs zu. Obwohl alle Hubschrauber im (3D)imensionalen Raum fliegen hat es sich eingebürgert diese Art des Kunstfluges als 3D zu bezeichnen. Allerdings wird das Kürzel in der Werbung oft als grundsätzliches Synonym für Pitchgesteuerte Helis verwendet.

      Für Dich und alle die sich nicht getraut haben zu fragen, habe ich ein Glossar mit Heli Fachbegriffen begonnen. http://hubschrauber-ferngesteuert.net/uncategorized/pitch-3d/

  15. Hallo….

    Vielleicht kann man den Empfänger vom 200srx ja in einen 450 FBL verpflanzen?!
    Müsste doch gehen oder liege ich da falsch???
    Die Funktion mit dem Panikschalter ist doch Empfänger programmiert oder?

    • Hallo Daniel,
      entschuldige bitte, dass Ich Deine Frage übersehen habe und erst jetzt antworte.

      Leider geht das, was Du vorhast nicht. Ein Pitchgesteuerter Hubschrauber wird komplett anders angesteuert als ein Drehzahlgesteuerter. Die Taumelscheibe eines normalen 450ers hat 3 Servos, die alle zusammen sowohl für das Nicken, als auch das Rollen als auch das auf und ab bewegen der Taumelscheibe zuständig sind. Der 200SRX ist ein drehzahlgesteuerter Heli mit einer 90° Taumelscheibe. Das heißt es gibt einen Kanal für das Nicken, einen für das Rollen und die Pitch-funktion existiert überhaupt nicht. Bei drehzahlgesteuerten Hubschraubern wird zum steigen einfach mehr gas gegeben.

  16. Ja, der 200 SR X ist wirklich ein toller Heli für Änfänger (wie ich es bin). Ich komme gut mit ihm zurecht und habe viel Spaß mit ihm. Wenn es noch einen Scalerumpf geben würde, wäre die Sache perfekt.
    Diese Technik sollte BLADE weiter entwickeln für pitchgesteuerte Helis.
    Alleine die Funktion, daß der Heli automatisch wieder in die Horizontale geht, ist Gold wert. Das würde auch die Handhabung eines 3D-Helis sehr vereinfachen.
    Mit freundlichen Grüßen
    A. Schäfer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.